Automatische Passwort-Eingabe bei VPN-Verbindung mit Shrew VPN Client und FRITZ!Box

Automatische Passwort-Eingabe bei VPN-Verbindung mit Shrew VPN Client und FRITZ!Box

letzte Aktualisierung: 10. Oktober 2019
#

Wenn man den Shrew Soft VPN Client in Verbindung mit einer FRITZ!Box nutzt, muss bei jedem Verbindungsaufbau das Kennwort eingegeben werden. Auch wenn man sich dies natürlich jedes Mal aus dem Kennwort-Tresor ziehen kann, ist es doch für den einen oder anderen zu umständlich. Da eine Kennwortspeicherung durch den Shrew Soft VPN Client nicht unterstützt wird, greifen wir hier zu einem kleinen Trick.

Voraussetzung

  • installierter Shrew Soft VPN Client (Standard Edition Version 2.2.2)
  • eingerichtete VPN-Verbindung zu einer FRITZ!Box

Anleitung

Um der VPN Software das Kennwort beim starten der Verbindung mitgeben zu können, legen wir eine Verknüpfung an, die alle Parameter zum Aufbau der Verbindung enthält.

  • Rechtsklick auf den Desktop -> NEU -> Verknüpfung

(1) Als Speicherort der Verknüpfung den Text nach folgendem Schema eingeben:

"C:\Programme\ShrewSoft\VPN Client\ipsecc.exe" -r "Name der VPN Verbindung im Shrew VPN Client" -u "VPN-Benutzername" -p "Passwort VPN-Benutzer" -a

Bedeutung der Schalter:
-r site configuration path
-u connection user name
-p connection user password
-a auto connect

Bild 1 –
Verknüpfung erstellen

(3) Jetzt noch einen eindeutigen Namen für die VPN-Verbindung vergeben und
(4) bestätigen.

Bild 2 –
Verknüpfung benennen

Jetzt wird eine Verknüpfung zur VPN-Verbindung auf dem Desktop angelegt. Wird diese ausgeführt, wird die Verbindung automatisch aufgebaut.

Bild 3 –
Fertige Verknüpfung
Diese Vorgehensweise vereinfacht zwar den Verbindungsaufbau, stellt aber gleichzeitig auch wieder ein Sicherheitsrisiko dar, da das Kennwort der VPN-Verbindung in der Verknüpfung gespeichert ist. Jeder sollte also für sich selbst entscheiden ob er dieses Risiko eingehen möchte oder nicht.
Tags: