Gruppenrichtlinie für das Speichern von rdp Anmeldedaten unter Windows 10

Gruppenrichtlinie für das Speichern von rdp Anmeldedaten unter Windows 10

letzte Aktualisierung: 14. Januar 2021
#

Problem:

„Der Systemadministrator hat festgelegt, dass die Verwendung von gespeicherten Anmeldeinformationen für die Anmeldung am Remotecomputer nicht zulässig ist, da die Identität des Computers nicht vollständig überprüft werden konnte. Gebe Sie neue Anmeldeinformationen ein.“ Der Benutzer ist dadurch gezwungen das Kennwort einer RDP-Verbindung jedes mal erneut einzugeben.

Voraussetzung

  • Windows Server 2016
  • Windows 10 Pro

Lösung:

  1. Gruppenrichtlinieneditor
  2. Richtline anlegen
  3. Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\System\Deledierung von Anmeldeinformationen
  4. Hier müssen 4 Richtlinien auf „aktiviert“ gesetzt und zusätzlich bei „Server hinzufügen“ TERMSRV/* eingetragen werden
    1. Deligierung von Standardanmeldeinformationen mit reiner NTLM-Serverauthentifizierung zulassen
    2. Deligierung von Standardanmeldeinormationen zulassen
    3. Deligierung von gespeicherten Anmeldeinformationen zulassen
    4. Deligierung von gespeicherten Anmeldeinformationen mit reiner NTLM-Serverauthentifizierung zulassen

Nach einem Neustart der Client-Systeme wird das gespeicherte Kennwort der RDP-Verbindung akzeptiert.

Tags:
Nach oben