Linux: Festplatte formatieren, partitionieren & mounten

Linux: Festplatte formatieren, partitionieren & mounten

letzte Aktualisierung: 22. Februar 2021
#

In diesem Artikel beschreibe ich kurz wie man Festplatten unter Linux partitionieren, formatieren und mounten können.

Festplatte partitionieren

  • Die Festplatte partitionieren man am einfachsten mit cfdisk, einer Textoberfläche zu fdisk.
    • Wie wählen einen noch nicht partitionierten Bereich aus und legen Größe und Art der Partition fest.
    • Man sieht die Partition dann mit einer Bezeichnung (z.B sda2).
    • Bestätigen wird mittels write.
  • Anschließend führen wie einen Neustart durch.
  • Danach wird das Filesystem erstellt:
    mkfs.ext3 /dev/sda2
    • Dieser Befehl gilt nur für EXT3.
    • Wenn der Datenträger mit NTFS formatiert werden soll, verwendet man mkfs.ntfs, für ein ext4-Filesystem mkfs.ext4.

Festplatte einbinden / mounten

  • einbinden / mounten der Platte
    mkdir /media/sda2 – erstellen eines Einhängepunktes
    mount /dev/sda2 /media/sda2 – einhängen der Platte
  • aushängen / unmounten der Platte:
    umount /dev/sda2

Festplatte bei reboot automatisch mounten

  • damit die Festplatte auch nach dem nächsten Reboot wieder automatisch gemountet wird ergänzen wir folgende Zeile in der Datei /etc/fstab:
    /dev/sda2 /media/sda2 ext3 defaults,nofail,x-systemd.device-timeout=5,rw 0 2
    • nofail – verhindert dabei das der Bootvorgang auch weitergeht wenn der der Datenträger nicht gefunden wird
    • x-systemd.device-timeout=5 – beschleunigt die normale Timeout Wartezeit (ca. 90s) auf den fehlenden Datenträger, auf nun 5 sec.
    • rw – bindet den Datenträger lesend und schreibend ein

Quelle

Tags:
Nach oben