Qsync – Ordnersynchronisation konfigurieren

Qsync – Ordnersynchronisation konfigurieren

letzte Aktualisierung: 1. August 2019
#

Für die mobile Nutzung von Unternehmensdaten ist es wichtig, schnell und ohne Abhängigkeit von der Qualität der Internetverbindung, Zugriff auf notwendige Daten zu bekommen. Da diese Daten meist zentral auf Servern im Unternehmen gespeichert sind, ist eine zuverlässige Synchronisation mit dem eigenen PC das Mittel der Wahl.

Da meist nicht alle Daten auf den PC passen, geschweige denn alle Daten benötigt werden, ist eine sinnvolle Auswahl bei den Daten erforderlich, die synchronisiert werden sollen.

Zum einen beschleunigt das die Synchronisierung, zum anderen minimiert es Fehlerquellen, gerade wenn mehrere Mitarbeiter die gleichen Ordner abgleichen.

Ziel des Beitrages

Der Beitrag veranschaulicht mit einer Schritt für Schritt Anleitung, wie eine Auswahl an benötigten Daten mit dem eigenen PC synchronisiert werden kann.

Bild 1 – Auswahl von Dateien für die Offline-Synchronisation

Voraussetzungen

  • Qsync (4.3.5.0528) ist auf dem PC installiert
  • Qsync wurde mit dem Qnap Server (QTS 4.3.6.0959) gekoppelt
  • Freigabeordner wurden für Qsync freigegeben

Anleitung

Ordner für die Synchronisierung auswählen

Für die Auswahl der eigenen Ordner muss zunächst die Software Qsync gestartet werden.

(1) -> Doppelklick Taskleistensymbol Qsync

Bild 2 – Qsync Symbol in der Taskleiste

Jetzt ist die Option „Gepaarte Ordner anzeigen und verwalten“ (1) auszuwählen.

Bid 3 – Gepaarte Ordner anzeigen und verwalten

Im nächsten Fenster sieht man jetzt auf der linken Seite die Freigabeordner, welche auf der NAS für Qsync freigegeben wurden. Es werden nur Ordner angezeigt, auf die der angemeldete Benutzer auch Zugriffsrechte hat!

Auf der rechten Seite erscheinen unter „Lokales Ordnerpaar“ die Ordner, in denen die Daten auf dem lokalen PC gespeichert werden. Ist noch kein Pfad angegeben, ist jetzt ein Ordner auszuwählen.

(1) Ordner hinzufügen [+] auswählen
(2) Ordner auswählen
(Speicherort sollte genügend freien Speicherplatz haben)
(3) Auswahl bestätigen

Bild 4 – Speicherort für lokale Dateien festlegen

Selektive Synchronisierung

Bis jetzt werden noch alle Dateien und Unterordner synchronisiert, die sich in den Ausgewählten Hauptordnern befinden. Im nächsten Schritt kann diese Auswahl weiter eingeschränkt werden.

(1) Einstellungen für Ordnerpaar öffnen

Bild 5 – Einstellungen für Ordnerpaar auswählen

Im Fenster „Ordnerpaareinstellungen“ kann zum einen der Pfad für die Speicherung auf dem PC geändert werden (1), sowie die Selektive Ordnersynchronisation ausgewählt werden. (2)

Bild 6 – Selektive Synchronisierung auswählen

Hat man die Selektive Synchronisation ausgewählt, kann man im nächsten Schritt die Unterordner auswählen, die lokal gespeichert werden sollen. Unnötige Ordner sind einfach abzuwählen.

Bild 7 – Unterordner für die Synchronisation aus- / abwählen

Überprüfung der Synchronisation

Nun kommt die Stunde der Wahrheit. Hat alles geklappt, kann man sich das Ergebnis des Abgleiches im Dateiaktualisierungscenter anschauen. (1)

Bild 8 – Dateiaktualisierungscenter

Es wird für jeden Abgleich ein Eintrag angelegt. Der Erfolg der Synchronisation und eventuelle Fehler beim Abgleich sind in der Spalte „Ergebnis“ zu sehen.

Bild 9 – Ergebnis der Synchronisation überprüfen
Tags: